Shevek K. Selbert, M.A.

Arbeitsschwerpunkte:
• Dissertationsprojekt „Autobiographisches Wiedererzählen“

Akademischer Werdegang:
Seit 10/2018
Doktorand im DFG-Graduiertenkolleg 1767 „faktuales und fiktionales erzählen“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

06/2013-09/2018
Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaft (AG Erwachsenenbildung/ Weiterbildung) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

06/2013
Abschluss des Magisterstudiums der Philosophie und Erziehungswissenschaft mit einer Arbeit zum Thema „Erzählend eine Welt erschaffen. Rekonstruktion von Identität zwischen Sozialität, Mobilität und Temporalität mittels komparativer Analyse narrativer Interviews“

07/2009-06/2013
Studentische Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaft (AG Erwachsenenbildung/Weiterbildung) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Veröffentlichungen:
Selbert, Shevek K. (asap): Autobiographisches Wiedererzählen in Max Frischs frühesten Texten. Vergleich der zwei Versionen von „Was bin ich?“ (eingereicht).

Selbert, Shevek K. (2021): Building Stories? Formen und Funktionen „Erzählender Architektur“ in Graphic Novels und ihre Geltungsansprüche. In: Aderbauer/Mussack/Orendi (Hrsg.): Erzählte Architektur. (angenommen)

Selbert, Shevek K. (2020): Tagungsbericht „Mit Fiktionen über Fakten streiten. Fake News, Verschwörungstheorien und ihre kulturelle Aushandlung, 28.11.2019-30.11.2019 Freiburg im Breisgau. In: H-Soz-Kult, 11.03.2020.

Selbert, Shevek K. (2020): Die Relevanzsetzung in wiederholten Selbsterzählungen. Zur methodischen Grundlegung einer qualitativen Längsschnittstudie zum autobiographischen Wiedererzählen. In: Thiersch (Hrsg.): Qualitative Längsschnittforschung. Bestimmungen, Forschungspraxis und Reflexionen. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich Verlag, S. 181-198.

Selbert, Shevek K. (2019): „Man hält den Stift hin, wie eine Nadel in der Erdbebenwarte.“ Oberflächliche Auszüge aus Ameisenbiografien. In: Ullrich; Böhm (Hrsg.): Tiere erzählen. Berlin: Neofelis Verlag, S. 193-198.

Selbert, Shevek K. (2019): Das Tier neu erzählen. Vom Lebensmittel zum Lebewesen. In: Ullrich; Böhm (Hrsg.): Tiergeschichten. Berlin: Neofelis Verlag, S. 126-135.

Selbert, Shevek K. (2018): Das Phänomen Selbstzerbesserung. Exemplarische Fallstudie zu einem unternehmerischen Selbst der Egoterik. In: von Felden (Hrsg.): Selbstoptimierung und Ambivalenz. Gesellschaftliche Appelle und ambivalente Rezeptionen. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 145-171.

Selbert, Shevek K. (2016): Das Recht auf Selbsttäuschung. Forschungsethische Betrachtung der eigenartigen Gesprächssituation des Narrativen Interviews mit Max Frischs Bildnistheorie. In: Borgmann S., Eysel N., Selbert S. (Hrsg.): Zwischen Subjekt und Struktur. Suchbewegungen qualitativer Forschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 185-216.

Kontakt:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Erziehungswissenschaft
Shevek K. Selbert, M.A.
c/o Madeleine Kaul, Sekretariat AG Erwachsenenbildung/Weiterbildung
Georg-Forster-Gebäude, Raum 02-208
Jakob-Welder-Weg 12
55128 Mainz

E-Mail: sselbert@uni-mainz.de; shevek.k.selbert@gmail.com