Informationen für Mentees

Das Projekt
Das Mainzer Mentoring-to-Teach Projekt bringt Studierende der Erziehungswissenschaft mit Lehrenden der Erwachsenenbildung zusammen. Gemeinsam mit ihren Mentor/inn/en entwickeln Studierende Seminare, hospitieren bei diesen und reflektieren ihre Praxiserfahrungen. Damit werden theoretische Lehr- und Lernansätze in Verbindung zur erwachsenenpädagogischen Praxis gebracht.
Für Studierende bietet das Projekt die Möglichkeit, didaktische Theorien und Methoden vor dem Hintergrund erwachsenenpädagogischer Praxis zu reflektieren und von den Erfahrungen der Mentor/inn/en zu profitieren.

Was sind meine Aufgaben als Mentee?
Als Mentee bringen Sie sich aktiv in die Planung, Durchführung und Reflexion eines Seminars in der Erwachsenenbildung ein. Die Ratschläge ihres/r Mentors/in setzen Sie in die Praxis um und arbeiten im Team mit den anderen Mentees. Dabei reflektieren Sie die didaktischen Ansätze und Methoden vor dem Hintergrund erwachsenenpädagogischer Praxis.

Wie kann ich Mentee werden?
Als Mentee nehmen Sie am Seminar „Begleitung, Durchführung und Auswertung von Projekten“ teil. Dieses wird im Wintersemester von Prof. Dr. Regina Egetenmeyer, Juniorprofessur für Lebenslanges Lernen angeboten. Die Mentor/inn/en und ihre Seminare werden im Seminar vorgestellt. Weitere Informationen werden auf moodle zur Verfügung gestellt. Dort können Sie einen Profilbogen herunterladen. Diesen füllen Sie aus und bewerben sich für die Seminare, die Sie interessieren. Den Zugang zum moodle-Kurs erhalten Sie im Seminar.
Link zum moodle-Kurs: http://www.medienpaed.fb02.uni-mainz.de/moodle/course/view.php?id=148

Wo treffe ich mich mit meinem/r Mentor/in?
Die Wahl des Ortes für ihre Treffen mit den Mentees können die Mentor/inn/en frei gestalten. Wir erwarten eine gewisse räumliche Flexibilität von Ihnen als Studierende.

Wie oft treffe ich mich mit dem/r Mentor/in?
Im Mentoring-Prozess sind drei Treffen zwischen den Mentor/inn/en und ihren Mentees angedacht. Eines dient der Planung, eines der Durchführung und eines der Reflexion des Seminars. Den Mentor/inn/en ist freigestellt, darüber hinaus weitere Treffen durchzuführen. Besprechen Sie mit ihrem/r Mentor/in, ob weitere Treffen stattfinden sollen.

Kann ich mir meine/n Mentor/in aussuchen?
Im Seminar und auf der moodle-Plattform bekommen Sie Informationen zu den Mentor/inn/en und ihren Seminarvorschlägen. Anhand der Informationen können Sie entscheiden, an welchen Seminaren Sie mitarbeiten wollen und bewerben sich für die entsprechenden Seminare. Wir raten Ihnen, sich für mindestens zwei bis drei Seminare zu bewerben, da die Mentee-Plätze begrenzt sind.

Benötigen Sie noch weitere Informationen oder haben Sie Rückfragen?
Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen:
Kathrin Kaleja, B.A.
Mainzer Mentoring-to-Teach Projekt
Phone: ++49 (0) 6131 39 20636
E-Mail:

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen